Aktuelles

Informationsveranstaltung zu ENSI-Gutachten betr. Vorschlag NAGRA

Am Dienstag, 2. Mai 2017, findet ab 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung im Campus Brugg-Windisch statt zum Thema Lagerung radioaktiver Abfälle im Gebiet Jura Ost. Die Details dazu finden Sie hier.

 

 

 

Renate Trösch und Simone Lovino treten nicht mehr an

Am Donnerstag, 26. Oktober 2017, findet anlässlich einer Wahlversammlung die Gesamterneuerungswahl für die Amtsperiode 2018/21 statt. Der Gemeinderat informiert die Stimmberechtigten mit Bedauern, dass sich Vizeammann Renate Trösch und Gemeinderat Simone Lovino nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stellen werden. Beide sind seit 2010 Mitglieder des Gemeinderates und haben sich um das Wohl der Gemeinde verdient gemacht. Den beiden austretenden Gemeinderatskollegen wird für ihren Einsatz der beste Dank ausgesprochen.

 

 

 

Rechnungsabschluss 2016

Die Gemeinde Habsburg befindet sich in einer komfortablen und stabilen finanziellen Lage. Das Ergebnis der Jahresrechnung 2016 ist im Vergleich mit dem Budget um Fr. 282‘900 besser ausgefallen. Gegenüber dem budgetierten Aufwandüberschuss von Fr. 47‘160 resultiert ein Ertragsüberschuss von Fr. 235‘767. Weniger Netto-Aufwand von rund Fr. 59‘400 und ein höherer Steuerertrag von rund Fr. 223‘500 führten zu diesem Ergebnis. Der Steuerfuss beträgt 85 %.

 

Die Investitionsrechnung der Einwohnergemeinde umfasst Nettoausgaben im Gesamtbetrag von Fr. 66‘141. Mit Einrechnung der Selbstfinanzierung von Fr. 379‘245 resultiert ein Finanzierungsüberschuss von Fr. 313‘104.

 

Die Eigenwirtschaftsbetriebe schliessen wie folgt ab:

Wasserwerk                         Finanzierungsfehlbetrag          Fr.      6‘384

Abwasserbeseitigung            Finanzierungsüberschuss        Fr.    72‘826

Abfallwirtschaft                     Finanzierungsüberschuss        Fr.      6‘891

 

Der Finanzierungsfehlbetrag beim Wasserwerk entstand infolge dringender Unterhaltsarbeiten am Leitungsnetz.

 

Der Bilanzüberschuss der Einwohnergemeinde beträgt per 31.12.2016 rund 1,7 Mio. Franken. Dieser Betrag steht für die Deckung allfälliger zukünftiger Defizite zur Verfügung.

 

 

 

Beschlüsse der a.o. Einwohnergemeindeversammlung vom 10. März 2017

Am 10. März 2017 haben 52 Personen oder 15.8 % aller Stimmberechtigten der Einladung zur a.o. Einwohnergemeindeversammlung Folge geleistet. Sie haben folgende Beschlüsse gefasst:

 

1. Genehmigung des Kreditbegehrens von Fr. 450‘000 inkl. MwSt für die Sanierung des Schulhausdaches, den Ersatz der Fenster im
    Mehrzweckraum, den Einbau von Schiebewänden zwischen Raum und Materiallager sowie den Ersatz der Sonnenstoren

2. Genehmigung des Kreditbegehrens von Fr. 52‘000.00 inkl. MwSt für neues Mobiliar im Mehrzweckraum

3. Genehmigung der Festlegung des Pensums für die Schulleitung auf 25 % in Unabhängigkeit von der Schülerzahl

 

Die Beschlüsse 1 bis 3 der Einwohnergemeindeversammlung unterstehen dem fakultativen Referendum. Das Referendum kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung von einem Zehntel der Stimmberechtigten ergriffen werden. Unterschriftenbögen können kostenlos bei der Gemeindekanzlei Habsburg bezogen werden.

 

Ablauf Referendumsfrist: 20. April 2017

 

GEMEINDERAT  HABSBURG

 

 

 

Erste Vorrunde MeischterGMEIND am Samstag, 18. März 2017, in Lupfig

 

Die erste Vorrunde des Wettbewerbes MeischterGMEIND der IBB Energie AG, Brugg, findet am Samstag, 18. März 2017, ab 13.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Breite in Lupfig statt. Feuern Sie unser Team Habsburg an!

 

Damit der Auftritt gelingt und möglichst originell daher kommt, benötigt das Team noch diverse Utensilien. Das Team freut sich, wenn Sie die gesuchten Gegenstände zur Verfügung stellen können. Herzlichen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

Abstimmungsergebnis 12. Februar 2017

An den Abstimmungen vom 12. Februar 2017 haben 210 Stimmberechtigte (= 64 % Stimmbeteiligung) teilgenommen. Der Gemeinderat dankt allen für ihr Interesse. Hier finden Sie die Resultate der eidgenössischen und kantonalen Vorlagen.

 

 

 

Ausserordentliche Einwohnergemeindeversammlung zum Thema Schulhaus und Schule

Im Schulwesen stehen einige komplexe und weitreichende Entscheide an. Einerseits hat das 40jährige Schulhaus diverse Sanierungsbedürfnisse, andererseits benötigen Schule und Tagesstrukturen zusätzlichen Raum und strukturelle Anpassungen, um den Betrieb auf gutem Niveau aufrecht erhalten zu können. Der Gemeinderat möchte für diese Beschlussfassungen am Freitag, 10. März 2017, eine ausserordentliche Einwohnergemeindeversammlung einberufen. Vorgängig wird den Stimmberechtigten am Mittwoch, 1. März 2017, anlässlich einer Informationsveranstaltung Gelegenheit geboten, sich umfassend über alle Themen informieren zu lassen. Der Gemeinderat bittet die Stimmberechtigten und alle Interessierten, sich diese beiden Termine zu reservieren. Die Einladungen erfolgen in Kürze.

 

 

 

 

Supporter gesucht!

 

Liebe Habsburgerinnen und Habsburger

 

Die Industriellen Betriebe der Stadt Brugg (IBB) feiern 2017 ihr 125-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Grund sucht die IBB aus ihrem Versorgungsgebiet das MeischterGMEIND-Gewinnteam. Die Teams messen sich in verschiedenen Disziplinen in den Bereichen Wissen, Kraft, Kreativität und Geschicklichkeit. Der Wettkampf besteht aus Vorrunde, Halbfinal und Final. Habsburg geht ebenfalls mit einem Team an den Start. Das Team besteht aus folgenden Mitgliedern:

 

Dario Abbatiello; Heiko Abel; Lothar Eckert; Christina und Kathrin Roser; Linda Suter und Florence, Joël und Urs Widmer

 

Die Vorrunde für uns Habsburger findet am Samstag, 18. März 2017, in Lupfig statt. Wir müssen gegen die Teams von Brunegg, Elfingen, Bözen, Remigen und das Heimteam aus Lupfig antreten.

 

Und nun unsere grosse Bitte: Unterstützen Sie uns als Habsburger Fan an diesem Wettkampf in Lupfig. Reservieren Sie sich den Samstagnachmittag, 18. März 2017!!

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auf sehr viele Supporter aus Habsburg zählen könnten, welche uns am Wettkampf unterstützen. Seien Sie als Fan unser „10. Mann“, damit wir die anderen Mannschaften besiegen. Unterstützen Sie uns, damit wir den Halbfinal erreichen! Die genauen Startzeiten und den Treffpunkt für die Fans werden wir Ihnen bekannt geben.

 

Wir vom Team Habsburg freuen uns auf den Wettkampf und viele Supporter aus Habsburg.

Urs Widmer


PS Der Halbfinal findet am Sonntag, 11. Juni 2017, in Gebenstorf und der Final am Sonntag, 10. September 2017, in Brugg/Windisch statt. Reservieren Sie sich diese Termine! Weitere Infos unter www.meischtergmeind.ch.

 

 

 

 

 

 

Sanierung der Habsburgstrasse K401 - Radweg

Anlässlich der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. November 2016 wurde über die geplante Sanierung der Habsburgstrasse Richtung Windisch informiert. Der Gemeinderat hat die Meinungsäusserungen der anwesenden Versammlungsteilnehmer betr. Radweg und Amphibienschutzmassnahmen an den Regierungsrat Stephan Attiger weitergeleitet. In der Antwort wird zusammenfassend ausgeführt, dass die K401 ein im Verhältnis sehr schwaches Verkehrsaufkommen – der durchschnittliche tägliche Verkehr beträgt weniger als 1‘000 Fahrzeuge – aufweist und eine Verkehrsführung im Mischverkehr, d.h. ohne Radstreifen bzw. –weg, als zumutbar eingestuft wird. Es wird darauf verwiesen, dass mit dem geplanten Ausbau der Strasse auf eine Breite von 5.50 m und verstärkten befahrbaren Banketten die Verhältnisse nicht nur für den motorisierten, sondern auch für den Radverkehr verbessert werden, da nicht nur die Strasse besser erkennbar ist, sondern auch bessere Verhältnisse für die Begegnungsfälle Motorfahrzeug- und Radverkehr sowie auch eine bessere Sicht garantiert werden. Da die Massnahme Radweg nur Sinn machen würde, wenn sie auf der gesamten Länge von rund 2 km realisiert wird, hätte dies zur Folge, dass dafür umfangreiche Rodungen von rund 4‘000 m2 notwendig würden. Die geplante Amphibienschutzmassnahme hingegen beschränkt sich auf eine Länge von 600 m und benötigt nicht eine massive Verbreiterung wie für Radstreifen, so dass sie grösstenteils innerhalb der Strassenparzelle und mit Rodungen von rund 800 m2 realisiert werden kann. Der Regierungsrat zeigt Verständnis für das Habsburger Anliegen, jedoch besteht keine Möglichkeit, den Radweg zu realisieren. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid.

 

 

 

Sirenentest 2017

Am Mittwochnachmittag, 1. Februar 2017, findet von 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz - also auch in unserer Gemeinde - die jährliche Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen. Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtigkeit der stationären und mobilen Sirenen getestet, mit denen die Einwohner bei Katastrophen- und Notlagen oder im Falle eines bewaffneten Konfliktes alarmiert werden. Ausgelöst wird das Zeichen "Allgemeiner Alarm": Ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

 

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" jedoch ausserhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevöl­kerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevöl­kerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anwei­sungen der Behörden zu befolgen und die Nach­barn zu informieren. Hinweise und Verhaltensregeln finden Sie auf Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch

 

Der Sirenentest dient neben der technischen Funktionskontrolle der Sireneninfrastruktur auch der Information und Sensibilisierung der Bevölkerung bezüglich Verhalten bei einem Sirenenalarm.

 

 

 

Rechtskraft der Beschlüsse der Gemeindeversammlungen

Nach unbenutztem Ablauf der Referendumsfristen sind sämtliche an der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. November 2016 sowie sämtliche an der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 28. November 2016 gefassten Beschlüsse in Rechtskraft erwachsen.

 

 

 

Fahrverbot durch das Reutenen-Quartier in Windisch - Einwendung des Gemeinderates

Im Zusammenhang mit der Südwestumfahrung wurde im Generalanzeiger vom 1. Dezember 2016 sowie im Amtsblatt vom 9. Dezember 2016 folgende Verkehrsbeschränkung publiziert:

 

Windisch

Ergänzung zur Verkehrsanordnung vom 28. November 2014

K 401, Habsburgerstrasse

Abschnitt Überführung K 128, Südwestumfahrung und SBB-Linie

–Verbot für Motorwagen und Motorräder, ausgenommen Linienbus

Abschnitt K 118, Hauserstrasse (Kreisel Coop) bis Überführung

K 128, Südwestumfahrung und SBB-Linie

–Verbot für Motorwagen und Motorräder, ausgenommen Linienbus und Zubringerdienst bis SBB-Brücke

 

Das Fahrverbot über die SBB-Brücke bewirkt, dass die Habsburger Bevölkerung die Einkaufsmöglichkeiten in Windisch nicht mehr auf direktem Weg durch das Reutenen-Quartier erreicht, sondern einen Umweg über die Südwestumfahrung Brugg in Kauf nehmen muss.

 

Der Gemeinderat hat gegen diese Verkehrsbeschränkung Einwendung beim zuständigen Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Tiefbau, erhoben. Eine Einwendung kann durch jede Person mit eigenem schutzwürdigem Interesse innert 30 Tagen seit Publikation eingereicht werden. Die Einwendung hat schriftlich zu erfolgen und einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten über die Feiertage

Die Gemeindeverwaltung bleibt über die Weihnachts- und Neujahrstage vom Donnerstag, 22. Dezember 2016, bis Montag, 2. Januar 2017 geschlossen. In dringenden Fällen können Sie sich gerne an Gemeindeammann Hansedi Suter, 079 199 61 19, wenden. Der Gemeinderat und das Verwaltungsteam wünscht Ihnen frohe Weihnachtstage und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

 

 

 

 

 

Wahl- und Abstimmungsresultate von Sonntag, 27. November 2016

Von den 327 Stimmberechtigten haben 195 ihre Stimme abgegeben. Dies entspricht einer totalen Stimmbeteiligung von 59.6 %. Die Resultate der einzelnen Vorlagen und Wahlen finden Sie hier. Wir bedanken uns für Ihr Interesse.

 

 

 

Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. November 2016

An der Gemeindeversammlung haben 49 oder 15 % der 327 Stimmberechtigten teilgenommen. Der Gemeinderat dankt für das Interesse. Die Stimmberechtigten haben folgende Beschlüsse gefasst:

 

1. Genehmigung Protokoll der Gemeindeversammlung vom 10. Juni 2016

2. Genehmigung des Budgets 2017 mit einem Steuerfuss von 85 %

3. Genehmigung des Kreditbegehrens über Fr. 360'000.00 inkl. MwSt für die Strassen- und Wasserleitungssanierung von Mättliacher- und Burgacherweg

4. Zusicherung des Gemeindebürgerrechts der Gemeinde Habsburg an Vida, Vivien Mirò, geb. 1992, deutsche Staatsangehörige

 

Die Beschlüsse 1 bis 3 der Einwohnergemeindeversammlung unterstehen dem fakultativen Referendum. Das Referendum kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung von einem Zehntel der Stimmberechtigten ergriffen werden. Unterschriftenbögen können kostenlos bei der Gemeindekanzlei Habsburg bezogen werden.

 

Ablauf Referendumsfrist: 27. Dezember 2016

 

 

 

 

 

Die Unterlagen zu den Gemeindeversammlungen sind aufgeschaltet

Gerne laden wir Sie ein, die Unterlagen zu den Gemeindeversammlungen hier einzusehen. Der Gemeinderat freut sich, Sie als Stimmberechtigte oder als Gäste an den Gemeindeversammlungen begrüssen zu dürfen.

 

 

 

Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 - keine Änderungen für Habsburg

Die PostAuto Schweiz AG, Region Nordschweiz, teilt mit,dass mit dem nächsten Fahrplanwechsel  Bild in Originalgröße anzeigen

am 11. Dezember 2016 auf der Linie 366 Brugg-Habsburg-Scherz keine Angebotsveränderung

stattfinden wird. Sie finden hier das Angebot der Linie 366.

 
 

 

 

Resultate der Regierungs- und Grossratswahl vom 23. Oktober 2016

Die Resultate des 1. Wahlganges der Regierungsratswahl und der Grossratswahl finden Sie hier:

 

Protokoll der Regierungsratswahl

Protokoll der Grossratswahl (Zusammenzug)

Protokoll der Grossratswahl (einzelne Listen)

Panaschierstatistik

 

Die Habsburger Stimmbeteiligung beträgt 50.2 % (Grosser Rat) bzw. 48.6 %.

 

 

 

 

Traktandenliste der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. November 2016

Der Gemeinderat hat folgende Traktanden für die kommende Einwohnergemeindeversammlung vom 18. November 2016 festgelegt:

  1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 10. Juni 2016
  2. Budget 2017 mit einem Steuerfuss von 85 %
  3. Kreditbegehren über Fr. 360‘000.00 inkl. MwSt. für die Strassen- und Wasserleitungssanierung von Mättliacher- und Burgacherweg
  4. Gesuch um Einbürgerung
  5. Verschiedenes

Die Einladungen werden den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern in Kürze zugestellt. Wie immer werden die Unterlagen zu den Geschäften auf der Gemeindekanzlei aufgelegt und online unter www.habsburg.ch zur Einsicht aufgeschaltet. Der Gemeinderat freut sich auf eine grosse Teilnahme und interessante Diskussionen. Mit Ihrem Interesse und Ihrer Teilnahme an den Gemeindeversammlungen tragen Sie zum Dorfgeschehen bei und können direkt Einfluss nehmen. Nützen Sie diese Gelegenheit und gestalten Sie mit!

 

 

 

Traktandenliste der Ortsbürgergemeindeversammlung vom 28. November 2016

Die Traktanden für die Ortsbürgergemeindeversammlung vom 28. November 2016 lauten wie folgt:

  1. Protokoll Ortsbürgergemeindeversammlung vom 13. Juni 2016
  2. Budget 2017
  3. Verschiedenes

Den stimmberechtigten Ortsbürgerinnen und Ortsbürgern werden die Einladungen direkt zugestellt.

 

 

 

Ergebnisse der Eidgenössischen Abstimmung vom 25. September 2016

Hier finden Sie die Ergebnisse der eidgenössischen Abstimmung vom 25. September 2016 in der Gemeinde Habsburg.

 

 

 

MeischterGMEIND - Die IBB sucht die Champions der Region

Holt die Siegerprämie von 25 000 Franken in unsere Gemeinde

 

Die IBB Energie AG feiert 2017 ihr 125-Jahr-Jubiläum. Dies tut sie nicht alleine, sondern mit der gesamten Bevölkerung aus den Gemeinden, die durch sie versorgt oder mit ihren Dienstleistungen unterstützt werden. Die IBB lädt deshalb zum grossen Wettkampf der Gemeinden ein.

 

Pro Gemeinde kämpft ein Team mit acht Mitgliedern und maximal vier Ersatzspielern um die stolze Siegerprämie von 25 000 Franken. Total sind es 23 Teams aus den Gemeinden und ein Team der IBB, die sich in verschiedenen Disziplinen wie Wissen, Kraft, Kreativität und Geschicklichkeit messen werden. Der Spass steht dabei im Vordergrund.

 

Stellt jetzt Euer Team zusammen und kämpft für unsere Gemeinde.

Alle wichtigen Informationen, Bewerbung sowie die Teilnahmebedingungen findet Ihr auf:

www.meischtergmeind.ch.

 

Anmeldeschluss ist der 18. November 2016.

 

 

 

Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 10. Juni 2016

An der Einwohnergemeindeversammlung haben 36 von 320 Stimmberechtigten (11 %) teilgenommen. Die Versammlung hat folgende Beschlüsse gefasst:

 

  1. Genehmigung Protokoll der Gemeindeversammlung vom 20. November 2015
  2. Zustimmende Kenntnisnahme vom Rechenschaftsbericht 2015
  3. Genehmigung der Jahresrechnung 2015
  4. Genehmigung Kreditbegehren über Fr. 30‘000.00 (Kostendach) für den Einbau einer Küche im Schulzimmer für textiles Werken
  5. Genehmigung Kreditbegehren über Fr. 15‘000.00 inkl. MwSt. für die Honorarkosten Projekt Dachsanierung Schulhaus Habsburg
  6. Genehmigung eines Spesenreglementes für Funktionäre der Einwohnergemeinde Habsburg und Inkraftsetzung per 1. Januar 2017
  7. Zusicherung des Gemeindebürgerrechtes der Gemeinde Habsburg an Vida Vincent Stefan, geb. 1994, deutscher Staatsangehöriger, wohnhaft in Habsburg, Mattenweg 199

 

Die Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung unterstehen dem fakultativen Referendum. Das Referendum kann innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung von einem Zehntel der Stimmberechtigten ergriffen werden. Unterschriftenbögen können kostenlos bei der Gemeindekanzlei Habsburg bezogen werden.

 

Ablauf Referendumsfrist: 18. Juli 2016

 

GEMEINDERAT  HABSBURG

 

 

 

Abstimmungsresultate der Abstimmung vom 5. Juni 2016

Die Stimmbeteiligung der Habsburger Stimmberechtigten beläuft sich auf 56.2 %. Sie finden hier die Resultate der Gemeinde Habsburg der eidgenössischen Vorlagen und der kantonalen Vorlagen. Der Gemeinderat bedankt sich für Ihr Interesse am politischen Geschehen und die Wahrnehmung Ihrer politischen Rechte.

 

 

 

Werner Rüegsegger und Max Hürlimann neu im Gemeinderat!

 

 

Die Wahlversammlung von Freitag, 3. Juni 2016, hat Werner Rüegsegger (rechts) und Max Hürlimann (links) als neue Gemeinderäte gewählt. Der Gemeinderat heisst die beiden neuen Ratskollegen herzlich willkommen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Das Wahlprotokoll finden Sie hier.

 

 

 

Unterlagen für die Gemeindeversammlungen sind aufgeschaltet

Die zusätzlichen Unterlagen für die Behandlung der Geschäfte der Einwohnergemeindeversammlung von Freitag, 10. Juni 2016, und der Ortsbürgergemeindeversammlung von Montag, 13. Juni 2016, sind im Onlineschalter aufgeschaltet. Sie erhalten ebenfalls auf der Gemeindekanzlei zu den Büroöffnungszeiten Einsicht in die Aktenauflage. Für Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung. Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Dorf und freuen uns, Sie an den Gemeindeversammlungen begrüssen zu dürfen.

 

 

 

Ersatzwahl für zwei Mitglieder des Gemeinderates vom 3. Juni 2016 - Kandidaten

Am Freitag, 3. Juni 2016, findet die Gemeinderatsersatzwahl statt. Für die zwei freigewordenen Sitze ist bis heute die Kandidatur von Werner Rüegsegger, Dorfstrasse 128, öffentlich geworden. Er stellt sich in einem Flugblatt der Bevölkerung vor. Noch wird eine zweite Person gesucht, die ein Gemeinderatsamt einnehmen möchte. Die bisherigen Gemeinderatsmitglieder oder die Gemeindekanzlei geben interessierten Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern gerne Auskunft über das Amt und seine Aufgaben. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Die Einladung für die Wahlversammlung wird in Kürze verschickt.

 

 

 

Bötliexamen - Fotos gesucht vom Schulhausbau 1976

Am diesjährigen Brötliexamen wollen wir den ehemaligen Schülern und Schülerinnen und auch der Dorfbevölkerung möglichst viele Bilddokumente aus alter Zeit vorlegen. Wer also noch Photographien oder Dokumente aus der Zeit der Bauphase 1976 oder der eigenen Schuljahre einbringen will, darf diese gerne auf der Kanzlei vorbeibringen. Alle Dokumente werden sorgfältig behandelt. Vielen Dank!

 

 

 

Hilfskräfte gesucht für Brötliexamen

Für das Habsburger Brötliexamen am Samstag, 18. Juni 2016, werden Hilfskräfte gesucht. Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Öffnungszeiten Auffahrt und Pfingsten 2016

Die Gemeindeverwaltung bleibt über Auffahrt, 5. Mai 2016, bis Sonntag, 8. Mai 2016, geschlossen. Ab Montag, 9. Mai 2016, sind wir wieder zu den normalen Öffnungszeiten für Sie da. Am Pfingstmontag, 16. Mai 2016, sind die Schalter zu.

 

 

 

Rücktritte aus dem Gemeinderat

Mit grossem Bedauern nimmt der Gemeinderat Kenntnis von zwei Demissionen aus seiner Mitte. Gemeinderat Michael Summers wird im Laufe des Sommers die Schweiz ins Ausland verlassen und reicht seine Demission auf den Zeitpunkt der Ersatzwahl hin ein. Zu seinen Ressorts gehören schwerpunktmässig die Bildung, Kirche und Kultur sowie die Forst- und Landwirtschaft.

 

Gemeinderat Christian Salchli muss aus gesundheitlichen Gründen sein Amt bereits nach kurzer Zeit wieder niederlegen. Sein Rücktritt erfolgt per sofort. Gemeinderat Simone Lovino übernimmt die Ressorts von Christian Salchli interimistisch. Dabei handelt es sich um das Finanzwesen, die Betreuung der Liegenschaften sowie die Öffentliche Sicherheit. Bei Fragen, welche diese Themenbereiche betreffen, wenden Sie sich ab sofort direkt an ihn.

 

Die Ersatzwahl für beide Gemeinderatssitze, welche traditionsgemäss nicht an der Urne, sondern anlässlich einer Wahlversammlung stattfindet, wurde auf Freitag, 3. Juni 2016, 20.15 Uhr, festgelegt. Wir bitten die Stimmberechtigten, sich diesen Termin zu reservieren. Die Einladung wird Ihnen rechtzeitig zugestellt. Interessierte Personen für die frei werdenden Ämter dürfen sich jederzeit gerne an ein Mitglied des Gemeinderates oder an die Gemeindekanzlei wenden. Auf Wunsch unterstützen wir Sie gerne bei der Bekanntmachung Ihrer Kandidatur.

 

Der Gemeinderat dankt seinen beiden Kollegen für die geleistete Arbeit zu Gunsten unseres Dorfes und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Glück.

 

 

 

Geologisches Tiefenlager: Messarbeiten der Nagra abgeschlossen

Die Nagra teilt mit, dass die seismischen Messarbeiten im Standortgebiet Jura Ost abgeschlossen sind. Die aufgezeichneten Messdaten werden nun in einem aufwendigen Verfahren verarbeitet, analysiert und danach geologisch interpretiert, um ein dreidimensionales Abbild des tiefen Untergrundes zu generieren. Erste Ergebnisse werden nicht vor Ende 2016 vorliegen. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten der Feldauslagen findet eine abschliessende Endkontrolle statt, bei welcher alle betroffenen Bewirtschafter nochmalig besucht werden, um allfällige Flur-, Kultur- und Wegeschäden aufzunehmen und zu entschädigen. Die Endkontrolle wird gegen Ende März 2016 abgeschlossen sein.

 

 

 

Eröffnung einer Kinderbibliothek in Habsburg

Am 16. März 2016, 14.00 bis 17.00 Uhr, eröffnet am Mattenweg 208 die Kinderbibliothek für klein und GROSS, jung und JÜNGER. Die Familie Rohner freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher. Die Öffnungszeiten und –termine finden Sie hier.

 

 

 

Quartett "Das Spiel der Region"

Suchen Sie ein Geschenk? Oder ein neues Gesellschaftsspiel? Brugg Regio hat ein Quartett entworfen, welches die Gemeinden unserer Region den Menschen etwas näher bringen soll. Eine der Spielkarten stellt die Gemeinde Habsburg vor. Das Quartett kann eingesehen und kostenlos auf der Gemeindekanzlei oder im Info-Büro von Brugg Regio im Kino Odeon bezogen werden. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

 

 

 

 

Illegale Abfallentsorgung im Wald

Die Regionalpolizei Brugg meldet dem Gemeinderat das illegale Entsorgen von Abfallholz und Hausratsmüll im Habsburger Wald. Der Verursacher konnte nicht eruiert werden. In diesen Fällen ist die Standortgemeinde verpflichtet, den Abfall auf eigene Kosten umweltgerecht zu entsorgen. Der Gemeinderat macht die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass das wilde Entsorgen von Abfall jeglicher Art eine strafbare Handlung ist und eine Anzeige und somit eine Strafuntersuchung nach sich zieht. Wir danken allen für ihr umweltbewusstes und die Natur schonendes Handeln.

 

 

 

Die Hundetaxe wird erhöht

Der Kanton teilt mit, dass die Hundetaxe ab Steuerjahr 2016 von Fr. 115.00 auf Fr. 120.00 pro Hund erhöht wird. Die Kosten zur Durchsetzung der eidg. und kant. Gesetzgebung rund um den Hund haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Der Bund hat den Kantonen und Gemeinden seit 2006 konti-nuierlich neue Aufgaben im Rahmen der Hundekontrolle übertragen. Speziell zu erwähnen seien die behördlichen Massnahmen nach gemeldeten Bissverletzungen und die Pflicht zur Registrierung aller Hunde in der neuen Datenbank AMICUS. Der Regierungsrat hat deshalb beschlossen, im Rahmen der Leistungsanalyse die Hundetaxe ab dem Jahr 2016 auf Fr. 120.00 pro Hund zu erhöhen. Die neue Hundetaxe gilt ab dem 1. Mai 2016 und ist erstmals für das Hundejahr 2016 zu erheben. Der Kantonsanteil steigt um Fr. 5.00 pro Hund. Der Gemeindeanteil bleibt gemäss § 17 Abs. 1 HuG weiter bei Fr. 100.00 pro Hund. Die Erhöhung diene dazu, dass die Vollzugsaufgaben im Bereich des Hundewesens auch künftig sichergestellt sind. Die Hundesteuer wird im Laufe des Monats April in Rechnung gestellt werden.

 

 

 

Erfreulicher Rechnungsabschluss 2015

Die Gemeinde Habsburg befindet sich in einer komfortablen und stabilen finanziellen Lage. Das Ergebnis der Jahresrechnung 2015 ist im Vergleich mit dem Budget um Fr. 207‘000 besser ausgefallen. Gegenüber dem budgetierten Aufwandüberschuss von Fr. 70‘990 resultiert ein Ertragsüberschuss von Fr. 136‘105. Weniger Netto-Aufwand von rund Fr. 87‘000 und ein höherer Steuerertrag von rund Fr. 120‘000 führten zu diesem Ergebnis. Der Steuerfuss beträgt 85 %.

 

Die Investitionsrechnung der Einwohnergemeinde umfasst Nettoausgaben im Gesamtbetrag von Fr. 262‘613. Mit Einrechnung der Selbstfinanzierung von Fr. 267‘963 resultiert ein Finanzierungsüberschuss von Fr. 5‘350.

 

Die Eigenwirtschaftsbetriebe schliessen wie folgt ab:

 

Wasserwerk                          Finanzierungsfehlbetrag                           Fr.         121‘346

Abwasserbeseitigung             Finanzierungsüberschuss                         Fr.           42‘894

Abfallwirtschaft                      Finanzierungsüberschuss                         Fr.             7‘003

 

Der Finanzierungsfehlbetrag beim Wasserwerk entstand infolge Sanierung der Wasserleitung in der Oberdorfstrasse. Der Bilanzüberschuss der Einwohnergemeinde beträgt per 31. Dezember 2015 rund 1,5 Mio. Franken. Dieser Betrag steht für die Deckung allfälliger zukünftiger Defizite zur Verfügung.

 

 

 

Klassenzusammenkunft 1976 - 2016

Anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums des Schulhauses Habsburg wird es am Tag des Brötliexamens (Samstag, 18. Juni 2016) eine Klassenzusammenkunft geben. Eingeladen sind alle Personen, die seit 1976 in Habsburg in die Schule gegangen sind sowie alle Hauptlehrer seit damals. Die Einladungen wurden bereits verschickt. Max Amsler hat die Adressen mit grossem Einsatz ausfindig gemacht. Dafür gebührt ihm ein grosses Dankeschön! Gemeinderat und Schulpflege freuen sich auf ein grosses Wiedersehen und ein gelungenes Fest!

 

 

 

Dachsanierung Schulhaus Habsburg

Das Schulhaus Habsburg wurde 1976 erbaut und feiert dieses Jahr sein 40-Jahr-Jubiläum. Altersbedingt weist es mittlerweile energetische und betriebliche Mängel auf. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, eine Sanierung des Daches und der Mehrzweckhalle vorzunehmen. Namentlich werden folgende Massnahmen getroffen: Reduktion Energieverbrauch, Verbesserung Luftdichtigkeit Gebäudehülle (Verbesserung Behaglichkeit), Verbesserung Sicherheit (Stuhllager nicht mehr offen zu Turnbereich), Rückbau Teeküche im Dachgeschoss, Prüfung Einbau einer Photovoltaikanlage. Der Gemeinderat wird der Einwohnergemeindeversammlung vom 10. Juni 2016 die Honorarkosten Architekt für die Erarbeitung des Projektes beantragen. Es ist geplant, das Sanierungsprojekt der Einwohnergemeindeversammlung am 18. November 2016 zur Genehmigung und Kreditsprechung zu unterbreiten.

 

 

 

Zukunft des traditionellen Habsburgschiessens

Jedes Jahr am 1. Maisonntag findet auf der Freifeld-Schiessanlage „Boll“ das traditionelle Habsburgschiessen statt. Dabei dient der Erdwall als natürlicher Kugelfang. Gemäss Umweltschutzgesetzgebung verfallen ab 2020 Kantons- und Bundesbeiträge an Sanierungen von Schiessanlagen, wenn der Boden durch den Schiessbetrieb weiterhin belastet wird. Die Schiessanlage Boll wird nur noch für Trainingszwecke für das Habsburgschiessen und das traditionelle Schiessen selber benutzt. Die Kosten für eine Sanierung im geforderten Umfang, d.h. die Installation eines künstlichen Kugelfanges, wären unverhältnismässig hoch und für die Gemeinde Habsburg nicht zu vertreten. Allerdings können auf die Kantons- und Bundesbeiträge für die Sanierung nicht verzichtet werden. Diese betragen Fr. 8‘000.00 pro Scheibe durch den Bund und weitere 30 % durch den Kanton, wenn auch der Boden in der Umgebung des sanierten Kugelfangs uneingeschränkt genutzt werden kann. Deshalb hat der Gemeinderat mit grossem Bedauern beschlossen, die Schiessanlage per 31. Dezember 2019 stillzulegen. Dies bedeutet, dass das Habsburgschiessen im Jahr 2019 zum letzten Mal durchgeführt werden kann. Die Vorbereitungsarbeiten zur Sanierung der Schiessanlage nach Stilllegung werden in Kürze eingeleitet.

 

 

 

Belagssanierungen der beiden Zufahrtsstrassen

Der Kanton Aargau plant, die Zufahrten von Scherz und Windisch nach Habsburg zu sanieren und auszubauen. Die Arbeiten werden in Abstimmung mit der geplanten Südwestumfahrung Brugg erfolgen. In Richtung Windisch wird für die Sanierung und den Ausbau der Kantonsstrasse Waldparzelle beansprucht, was einer Rodung gleichkommt. Die entsprechende Ersatzaufforstung ist in Böttstein geplant. Da der Binsenweiher im Habsburger Wald mittlerweile zu den wichtigsten Amphibienzugsorten im Kanton Aargau gehört, ist mit der Strassensanierung ebenfalls eine umfassende Leiteinrichtung für Amphibien auf einer Länge von rund 600 m geplant. Bereits im Jahr 2010 wurden auf einer Länge von 500 Metern eine Leiteinrichtung und Durchlässe realisiert. Das Einzugsgebiet hat sich mittlerweile jedoch auf grosse Teile des Habsburgerwaldes ausgedehnt, so dass die Tiere auf einer längeren Strecke trotzdem keine Möglichkeit haben, sicher die Kantonsstrasse zu queren. Ein weiteres Argument für die Ergänzung der Leiteinrichtung ist, dass der Laichzug sich in den letzten Jahren nicht mehr auf nur zwei oder drei Wochen konzentriert, sondern über einen längeren Zeitraum dauert, was den Aufwand für das Leiten und Einsammeln mit mobilen Einrichtungen erheblich vergrössert. Da die Sanierungs- und Ausbauarbeiten jeweils Ausserorts stattfinden, entstehen der Gemeinde Habsburg keine Kosten. Der Terminplan ist noch nicht bekannt. Der Gemeinderat wird darüber später informieren.